Direkt zum Inhalt springen

Einsätze 2014

Datum: 13.12.2014
Uhrzeit: 17:13

Alarmmeldung: Alarmstufe 1.0 - Trogen, Hinterer Grund, Pfadiheim, Rauch aus Dach
nachdem angefeuert wurde, kein offenes Feuer
Bei Eintreffen der ersten AdF im Depot kam bereits die Meldung, dass nun Flammen
am Dach sichtbar seien. Sofort veranlassten wir eine Nachalarmierung der Stufe 2.1,
so dass nun auch die Kameraden aus Speicher aufgeboten wurden.
Beim Eintreffen schlugen die Flammen aus den Dach über der Haustür. Schnell waren
diese gelöscht, allerdings befanden sich weitere Brandherde in der Dachkonstruktion.
Mit der Kettensäge öffneten wir daher das Dach von oben. Dadurch konnte einerseits
die Hitze schnell aus dem Dach entweichen und andererseits konnten wir die
vorhandenen Glutnester ablöschen. Die Wärmebildkamera half uns dabei, diese
vollständig zu finden.

Datum: 04.11.2014
Uhrzeit: 15:00

Alarmmeldung: Baschloch, Baum auf der Strasse (nicht über KNZ)
Wieder rückte der Kommandant mit seiner Säge aus. Eine halbe Stunde war die Strasse
wieder frei.

Datum: 04.11.2014
Uhrzeit: 13:10

Alarmmeldung: keine
An solch stürmischen Tagen ist es ratsam, immer eine Motorsäge bei sich zu tragen. So hielt
es auch unser Kommandant, Reto Jakob, als er von seiner Mittagspause zum Geschäft zurück
fuhr. An der Bruderbachbrücke war er dann bei den ersten Autos, die nach dem Sturz eines
Baumes nicht mehr passieren konnten. Kurz danach traf auch das Postauto Wald-Trogen ein,
da lief die Kettensäge aber bereits. Viele betroffene Autofahrer halfen mit, die zersägten Reste
des Baums von der Strasse zu räumen.

Datum: 21.10.2014
Uhrzeit: 21:03

Alarmmeldung: Alarmstufe 1.0 – Baum auf der Strasse, Wäldlerstrasse Bruderbachbrücke
Schnell stellte sich heraus, dass nicht nur die Wäldlerstrasse an der Bruderbachbrücke blockiert war,
sondern auch direkt oberhalb des Feuerwehrdepots. Das Zersägen so grosser Bäume ist nur etwas
für Spezialisten, so dass neben unseren "Holzern" vor allem auch der Forstdienst gefragt war.
Insgesamt leisteten unsere AdF 63 Arbeitsstunden.

Datum: 16.09.2014
Uhrzeit: 17:43

Alarmmeldung: Alarmstufe 1.0 – BMA 489 Kinderdorf Pestalozzi
Das TLF war schon auf dem Weg, als wir vom Fehlalarm erfuhren.
Zwei Alarmsamariterinnen und 21 AdF rückten aus, weil jemand mit Haarspray am Brandmelder spielte.

Datum: 16.09.2014
Uhrzeit: 10:20

Alarmmeldung (nicht über KNZ): Wasser im Heizungskeller, Sägli
Zwei AdF mit Hilux und Wassersauger konnten helfen.

Datum: 30.07.2014
Uhrzeit: 11:43

Alarmmeldung: Alarmstufe 0.1 – bitte bei KNZ Herisau melden
Das Ventil einer Gasflasche (Grill) war vereist und liess sich nicht mehr schliessen.
In diesem Sommer gefrieren sogar die Grills ein ....

Datum: 28.07.2014
Uhrzeit: 10:46

Alarmmeldung (nicht über KNZ): Heizungskeller unter Wasser, Bereich Lindenbühl
Ein AdF, ein Hilux, eine Tauchpumpe und ein Wassersauger hatten 3 Stunden Arbeit.

Datum: 22.07.2014
Uhrzeit: 15:49

Alarmmeldung: Alarmstufe 0.2 – Wasser im Keller, Gfeld …, Trogen
8 AdF rückten ins Depot ein. Zwei davon fuhren mit Hilux und Wassersauger wieder ins Gfeld.
Gleicher Ort, gleiche Lage, kurzer Einsatz.

Datum: 21.07.2014
Uhrzeit: 11:54

Alarmmeldung: Alarmstufe 1.0 – BMA Kinderdorf Pestalozzi Kinderdorfstrasse
Der Servicetechniker löste versehentlich den Alarm aus, was die 9 AdF erst erfuhren,
nachdem alle Autos das Depot verlassen hatten.

Datum: 21.07.2014
Uhrzeit: 05:52

Alarmmeldung: Alarmstufe 0.2 – Baum auf der Strasse Trogen Landmark. Strasse ist noch befahrbar.
Mit zwei Fahrzeugen und Motorsäge rückten 8 AdF dem umgestürszten Baum zu Leibe und räumten
die Strasse kurz vor der Landmark.

Datum: 04.06.2014
Uhrzeit: 05:19

Alarmmeldung: Alarmstufe 0.2 – Einrücken Depot zwecks Hilfe Wasserwart
Der Wasserwart erhielt einen automatischen Alarm, weil ein Wasserreservoir leer war.
Beim Eintreffen stellte er jedoch fest, dass mehr als ein Reservoir trocken lag. Die Ursache
konnte nur in einem Leitungsleck liegen, jedoch wurde ein solches bisher nicht gemeldet.
Eine erste Suchaktion blieb erfolglos, so dass die Feuerwehr zur Unterstützung bei der
Suche aufgeboten wurde. Mit eintreffen der AdF meldte allerdings eine Anwohnerin auslaufendes
Wasser im Brändli. Die sechs ausgerückten AdF konnten wieder heim fahren.

Datum: 27.05.2014
Uhrzeit: 7:15

Alarmmeldung: Alarmstufe 0.2 - Wasserwehr Gemeindeverwaltung/Trogen - Rathaus kantonale Verwaltung
Fünf AdF mit Hilux und Wassersauger legten den Archivkeller im Rathaus trocken.
Diverses Kleinmaterial musste gesichert werden und durch die installierten Sicherheitsvorrichtungen
war der Einsatz anspruchsvoller, als es die Lage vermuten liess.

Datum: 27.05.2014
Uhrzeit: 07:00

Alarmmeldung: Wasser im Lichtschacht, Bühlerstrasse, direkt per Telefon, nicht über den Notruf
Zwei AdF mit AS-Bus und Tauchpumpe pumpten das Wasser ab, bevor es in den Keller eindrang.

Datum: 27.05.2014
Uhrzeit: 06:45

Alarmmeldung: Alarmstufe 0.2 – Wasser in der Heizung bei … Gfeld … Trogen
Drei AdF rückten aus, zwei davon verschoben sich mit dem Hilux und Wassersauger zum Einsatzort.
Insgesamt dauerte das Putzen und Retablieren des Materials länger, als der eigentliche Einsatz, weil
die Wassermenge vor Ort gering war.

Datum: 15.01.2014
Uhrzeit: 09:43

Alarmmeldung: Alarmstufe 1.0 - BMA Trogen Neuschwendi 6 Werkheim Neuschwendi
Insgesamt rückten 2 Alarmsamariterinnen und 17 AdF aus. Zum Glück aber nur ein Fehlalarm.