Direkt zum Inhalt springen

Abschied von Kaminfeger Werner Schläpfer

Seit 1. Januar 2018 ist Peter Aebli, Engelburg, neuer Kaminfeger für die Gemeinden Rehetobel, Speicher, Wald und Trogen. Er löst Werner Schläpfer, Trogen, ab. Peter Aebli wird künftig auch für die Feuerungskontrollen in den vier Gemeinden zuständig sein.

 

Kaminfeger gelten im Volksmund als Glücksbringer. Im "Rebstock", Trogen, trafen sich viele dieser Gilde, um Werner Schläpfer zu verabschieden und Peter Aebli willkommen zu heissen. Werner Schläpfer war 30 Jahre Kaminfeger in Trogen und vor ihm bereits sein Vater ebenso lange. Grund genug, um Werner Schläpfer gebührend zu verabschieden. So waren an der kleinen Feier Familienangehörige, Vertreter der Vertragsgemeinden, die Mitarbeiter und Kaminfegerkollegen, u.a. auch der Präsident des Appenzeller Kaminfegermeister-Verbandes, Franz Sandholzer, anwesend. Dieser würdigte Werner Schläpfer als Kaminfeger, der seine Aufgabe stets mit Verantwortungsbewusstsein und Freude ausübte.

Die Trogner Gemeindepräsidentin Dorothea Altherr überbrachte Werner Schläpfer im Namen der Vertragsgemeinden ein Abschiedspräsent und wünschte ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute. Mit dem Rücktritt von Werner Schläpfer geht in Trogen eine Ära von 60 Jahren zu Ende, in der Vater und Sohn Schläpfer der Bevölkerung von Trogen und Umgebung als Kaminfeger und Feuerungskontrolleure zur Verfügung standen. Werner Schläpfer wird noch bis Mitte 2019 als Kontrolleur für die Oel- und Gasheizungen tätig sein.

Der neue Kaminfeger Peter Aebli ist in Speicher aufgewachsen und hat von 1988 bis 1991 bei Werner Schläpfer die Kaminfegerlehre absolviert. Seit 1999 ist er selbständiger Kaminfegermeister und führt ein eigenes Geschäft in Engelburg. Nach 30 Jahren kehrt P. Aebli also wieder an seinen ehemaligen Lehrort zurück. Die Vertragsgemeinden heissen Peter Aebli herzlich willkommen

                                        

 

 

 

zurück