Direkt zum Inhalt springen

Planungszonen erlassen

Der Gemeinderat hat über zwölf Grundstücke in der Gemeinde Trogen ganz oder teilweise eine Planungszone erlassen.

Gemäss dem revidierten kantonalen Richtplan verfügt die Gemeinde Trogen über eine zu grosse Bauzone und ist verpflichtet, die Bauzonenreserve um mindestens 2.0 Hektaren zu reduzieren.

Im März 2018 hat das Departement Bau und Volkswirtschaft die Gemeinderäte der Gemeinden mit zu grossen Bauzonen angewiesen, alle Grundstücke, bei denen es nicht zum Vornherein ausgeschlossen erscheint, dass sie bei der Zonenplanrevision dem Nichtbaugebiet zugewiesen werden, bis spätestens am 31. Dezember 2018 mit einer kommunalen Planungszone zu belegen.

Die Planungszone bezweckt als sichernde Massnahme die Wahrung der Planungs- und Beurteilungsfreiheit der Planungsbehörde im Hinblick auf die dargelegte Planungsabsicht. Innerhalb der Planungszone darf nichts unternommen werden, was die Planung erschweren könnte. Baubewilligungen für neue Bauten, Anlagen oder Nutzungen auf den betroffenen Parzellen gemäss der bisherigen Zonenordnung können nicht mehr erteilt werden.

Die Planungszone wird für die Dauer von drei Jahren angeordnet und tritt mit der Bekanntgabe in Kraft. Eine Verlängerung der Planungszone um längstens zwei weitere Jahre bleibt vorbehalten.

Der Erlass der Planungszonen wird ab 14. Dezember 2018 öffentlich aufgelegt. Die betroffenen Grundeigentümer sind direkt informiert worden.

zurück