Direkt zum Inhalt springen

Weihnachtsoratorium, 2. Teil (BWV248_2)

, 19:00 bis 21:00 Uhr

Werkeinführung: 17:30 Konzert: 19:00

Kantate BWV 248 Weihnachtsoratorium, II. Teil, zum 2. Weihnachtstag, für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Traversflöte I+II, Oboe d’amore I+II, Oboe da caccia I+II, Streicher und Basso continuo 

Die Kantate bildet den II. Teil des am Jahreswechsel 1734/35 von Bach auf sechs Sonn- und Festtage hin kompilierten Weihnachtsoratoriums. Anders als im trompetenglänzenden «Jauchzet, frohlocket!» des Weihnachtsmorgens stehen hier die pastorale Klangwelt der Hirten mit ihren Flöten und Rohrblättern sowie das Jesuskind in der Krippe im Vordergrund, das Maria in ihrer berühmten «Schlafe»-Arie liebevoll umhegt. Während sich die Erscheinung der «himmlischen Heerscharen» auf Erden in einem rauschenden «Ehre»-Chor manifestiert, hat Bach für die Begegnung von Engeln und Hirten berückende Töne gefunden. Bildet doch die der Kantate vorangestellte Sinfonia – eine der wenigen Originalkompositionen des Zyklus – mit ihrem unnachahmlich zarten Dialog der Sphären ein Stück musikalischer Weltliteratur…

Achtung: 
Die kostenlose Generalprobe findet am Donnerstagabend um 18.15 Uhrstatt. Wegen Ton- und Bildaufzeichnungen kann während der Generalprobe kein Einlass gewährt werden. Am Freitag findet KEINE Generalprobe statt.

Veranstaltungsort

evang. Kirche, Trogen
9043  Trogen

Organisator

J.S. Bach-Stiftung St. Gallen

zurück